Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 - 710 13

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:15 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 13:45 Uhr
Fr: 7:15 – 11:45 Uhr

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 - 998 996 0

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:15 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Fr: 7:15 – 13:15 Uhr

Suche | Kontakt

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 – 998 996 0
Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Mi: 7:30 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Do: 7:30 – 13:45 Uhr
Fr: 7:30 – 13:30 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 – 710 13
Fax: +49 (0) 4221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Wer nicht gelegentlich auch einmal kausalwidrige Dinge zu denken vermag,
wird seine Wissenschaft nie um eine neue Idee bereichern können.

Max Planck

Gruppe der Europa-AG gewinnt beim Europäischen Wettbewerb

Heute sind wir, Lucy aus der 5c und Frau Klossek, mit dem Zug von Delmenhorst über Bremen nach Hannover gefahren, weil wir einen Preis beim Europäischen Wettbewerb gewonnen haben. Wegen der Coronavorschriften durfte nur ein Schüler oder eine Schülerin jedes Projekts zusammen mit der betreuenden Lehrkraft zur Preisverleihung fahren, deshalb konnten Mert, Martin und Laura leider nicht mitkommen. Sie haben aber auch beim Projekt mitgemacht.

Letztes Halbjahr haben wir in der Europa-AG bei Frau Klossek am Europäischen Wettbewerb teilgenommen und durften in unserer Altersgruppe zwischen drei Kategorien wählen: Umweltschutz, Insekten oder „Entdecke Europa in deiner Region“. Wir haben uns das Thema Insekten ausgesucht. Da zu dem Zeitpunkt gerade Herbst war und es keine Insekten in der Natur mehr zu sehen gab, haben wir uns dazu entschieden, Mehlwürmer zu halten, weil diese drinnen das ganze Jahr über aktiv sind.

So haben wir uns die letzten Monate mit den Mehlwürmern und ihrer Entwicklung beschäftigt. Zum Beispiel haben wir ihnen ein schönes Gehege gebaut, sie gewogen und gefüttert und beobachtet wie die Würmer zu Puppen wurden und daraus dann Käfer schlüpften. Außerdem haben wir regelmäßig Fotos von ihnen gemacht  und alles in einer Präsentation zusammengefasst. Dabei haben wir gezeigt, dass gemeinsamer Insektenschutz für ganz Europa sehr wichtig ist.

Nach unserer Ankunft in Hannover wurden wir von Frau Kirsten, der Landesbeauftragten des Landes Niedersachsen für den Wettbewerb, empfangen. Da wir recht früh waren, durften wir uns unsere  Plätze  im Forum des Niedersächsischen Landtags  frei aussuchen. Dann hielt Bernd Busemann, der Vizepräsidenten des Niedersächsischen Landtags eine Rede. In dieser ging es darum, dass er sich sehr freue, uns alle zu sehen, dass der Frieden in Europa sehr wichtig ist und dass wir alle auf die Umwelt aufpassen müssen und das Klima schützen sollen.

Anschließend las Frau Kirsten die verschiedenen Themen des Europäischen Wettbewerbs vor. Sie begann mit den Themen der Grundschüler und rief die Gewinner jeweils einzeln nach vorne, zeigte Fotos ihres Projekts und erzählte, warum sie gewonnen haben. So ging es mit allen Altersgruppen weiter von kleinen Grundschülern bis zu den erwachsenen Berufsschülern. Das hat ganz schön lange gedauert, aber das Tolle war, dass wir ganz viele kreative Ideen und künstlerische Arbeiten zur Nachhaltigkeit in Europa sehen konnten. Die Gewinner traten dabei immer nach vorne, erhielten ihre Preise von Herrn Busemann und es wurden viele Fotos geschossen.

Als dann alle Gruppen durch waren, sind wir alle zur großen Treppe vor dem Niedersächsischen Landtag gegangen und haben uns auf die Treppe gestellt. Dann wurde ein Foto von uns allen gemacht. Daraufhin durften wir unsere Lunchpakete abholen und dann war die Veranstaltung vorbei. Die meisten Leute sind zu diesem Zeitpunkt entweder gegangen oder haben sich auf die Treppe gesetzt und gegessen. Aber wenn man schonmal in Hannover ist, kann man doch nicht einfach so gehen, haben wir uns gedacht, und haben uns noch schnell das neue Rathaus und den Maschteich angeschaut. Das neue Rathaus sieht übrigens aus wie ein wunderschönes Schloss. Danach sind wir zurück zum Bahnhof gegangen und fuhren 145 Minuten lang zurück zum Delmenhorster Bahnhof.

 

Text: Lucy (5c) & Julia Klossek

Bilder: Julia Klossek & Jens Hausfeld

 

Kommentarfunktion geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen