Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 - 710 13

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 - 998 996 0

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:15 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Fr: 7:15 – 13:15 Uhr

Suche | Kontakt

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 – 998 996 0
Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Mi: 7:30 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Do: 7:30 – 13:45 Uhr
Fr: 7:30 – 13:30 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 – 710 13
Fax: +49 (0) 4221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Wer nicht gelegentlich auch einmal kausalwidrige Dinge zu denken vermag,
wird seine Wissenschaft nie um eine neue Idee bereichern können.

Max Planck

Maxe-Schülerinnen nehmen erfolgreich am Europäischen Wettbewerb teil

Die Schülerinnen Annika Mehrtens und Melisa Avci haben erfolgreich am traditionsreichen “Europäischen Wettbewerb” teilgenommen und mit ihrem kreativen Beitrag “Klimaxe” einen ersten Preis auf Landesebene in Niedersachsen gewonnen. Melisa und Annika haben sich in ihrem Beitrag mit dem Unterthema „Klima in Europa“ auseinandergesetzt. Sie gestalteten eigenhändig ein Magazin, in welchem Interviews, Rezeptvorschläge, Verhaltenstipps und Fakten zum Klimawandel enthalten sind. Die besondere Leistung der Schülerinnen lag in der aufwendigen künstlerischen Gestaltung des Magazins mit hochwertigen Zeichnungen und Illustrationen. Durch diese Leistungen konnten die Schülerinnen einen Landespreis in Form eines universal gültigen Büchergutscheins im Wert von jeweils 20€ gewinnen. Ihre Arbeit wurde auch auf Bundesebene begutachtet.

Die Arbeit am Wettbewerbsbeitrag begann im November 2019 und ging bis Januar 2020. In wöchentlichen Treffen mit dem betreuenden Lehrer, Herrn Everding, trugen die Schülerinnen ihre Ideen für den Wettbewerb vor und berieten mit ihrem Erdkundelehrer hierüber. Regelmäßig wurden bis zum finalen Ergebnis Zwischenresultate besprochen und überarbeitet. Hierbei zeichneten sich die Schülerinnen durch hohe Kreativität und sehr kontinuierliches Arbeiten sowie besondere Fähigkeit zur Annahme und zum Umsetzen von Feedback aus.

Das Maxe nimmt seit dem Schuljahr 2018/2019 sehr erfolgreich am Europäischen Wettbewerb teil. Die Idee zur Erstteilnahme entstand im Bemühen, im Zuge der Rezertifizierung als Europaschule das europäische Profil auszubauen. Bislang konnten bei beiden Teilnahmen Landespreise errungen werden.

Das Max-Planck-Gymnasium dankt Melisa und Annika für ihre Arbeit und beglückwünscht die beiden zu den sehr erfolgreichen Ergebnissen.

 

Text: Johannes Everding & Jens Hausfeld

Bild: Yurij Novytskyy

Kommentarfunktion geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen