Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 - 710 13

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 - 998 996 0

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:15 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Fr: 7:15 – 13:15 Uhr

Suche | Kontakt

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 – 998 996 0
Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Mi: 7:30 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Do: 7:30 – 13:45 Uhr
Fr: 7:30 – 13:30 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 – 710 13
Fax: +49 (0) 4221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Wer nicht gelegentlich auch einmal kausalwidrige Dinge zu denken vermag,
wird seine Wissenschaft nie um eine neue Idee bereichern können.

Max Planck

Vorlesewettbewerb 2018: Schulsiegerin kommt aus der 6e

Emma Wolter, Klasse 6e, ist unsere Schulsiegerin 2018 im Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. Wir gratulieren ihr ganz herzlich!

Am 11.12.2018 fand im Rahmen der aktiven Leseförderung der Schulentscheid des 60. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels statt, an dem die Klassensieger und -siegerinnen unserer fünf sechsten Klassen teilgenommen haben. Ozan Celik, Kl. 6a, las als dreiminütigen vorbereiteten Text einen Ausschnitt aus Liz Pichons „Tom Gates. Eins – a – Ausreden (und anderes cooles Zeug)”, Benje Dymala, Kl. 6b, aus „Tore, Punkte, Streuselkuchen“ von Joachim Friedrich. Viktoria Schledewitz, Kl. 6c, präsentierte einen Ausschnitt aus Kristina Dunkers Roman „Der Zauberkaugummi“ und Sophie Duden, Kl. 6d, bot eine Passage dar aus Kerstin Giers „Saphirblau. Liebe geht durch alle Zeiten“. Emma Wolter, Kl. 6e, schließlich überzeugte als Vorleserin aus „Harry Potter und der Stein der Weisen“ von Joanne K. Rowling. Als Fremdtext wurde im Anschluss von allen der Anfang von Erich Kästners Klassiker „Pünktchen und Anton“ vorgelesen. Die Jury, bestehend aus Frau Berndl, die die Schülerbibliothek im Haus D seit Jahren großartig betreut, und den Deutschlehrern Herrn Fischer und Herrn Fleuth, genauso wie die Deutschlehrerin Frau Höfer als Organisatorin des diesjährigen schulinternen Entscheids dankten und gratulierten allen  Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre hervorragenden Leistungen. Emma Wolter, die sich am Ende als Schulsiegerin durchsetzte, erklärte auf Nachfrage, was sie dazu sage: „Ich bin glücklich!“ Sie hat es verdient und sie wird nun für das Max-Planck-Gymnasium auf nächster Ebene am Regionalwettbewerb teilnehmen, dessen Termin Anfang Januar bekanntgegeben wird.

Die Schulsiegerin Emma Wolter während des Wettbewerbs.

 

 

 

 

 

 

 

 

Text: Susanne Höfer Bildrechte: Y. Novytskyy

Kommentarfunktion geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen