Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 - 710 13

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 - 998 996 0

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:15 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Fr: 7:15 – 13:15 Uhr

Suche | Kontakt

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 – 998 996 0
Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Mi: 7:30 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Do: 7:30 – 13:45 Uhr
Fr: 7:30 – 13:30 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 – 710 13
Fax: +49 (0) 4221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Wer nicht gelegentlich auch einmal kausalwidrige Dinge zu denken vermag,
wird seine Wissenschaft nie um eine neue Idee bereichern können.

Max Planck

„Eigene Katapulte bauen – wie cool ist das denn!?“ – Die Klasse 7c besucht das Universum in Bremen

Wir starteten um 8:15 Uhr am Delmenhorster Bahnhof und fuhren mit Zug und S-Bahn ins Universum nach Bremen.

Dort angekommen, begannen wir den Hauptteil unserer Exkursion mit einem Fisher-Technik-Workshop zum Thema Pneumatik. Im Anschluss an erste kleine Teilversuche nahmen wir den Bau eines pneumatischen Katapults in Angriff. In entspannter Atmosphäre experimentierten wir an Modifikationen, was unsere netten Workshop-Leiterinnen geduldig ertrugen, um möglichst weit oder genau zu schießen. Dabei dienten nicht nur die Mitschüler als mögliche Ziele, sondern auch die Lehrkräfte, die sich aber mit einem eigenen Katapult zur Wehr setzten.

 

Im Anschluss an den Workshop stand uns allen die gesamte Ausstellung (Technik, Mensch und Natur) zur Erkundung offen. Leider ging der Lügendetektor während unseres Aufenthalts kaputt, sodass wir uns längst nicht alle gegenseitig prüfen konnten. Besonders beeindruckt hat uns auch die Erdbebensimulation, bei der man in einem nachgebauten Wohnzimmer verschiedene Stufen der Richterskala erleben kann. Aber auch die Wärmebildkamera, die die eigene Körpertemperatur abbildet oder das Sitzen auf einem Nagelbrett wie ein Fakir und so vieles mehr konnten wir selbst ausprobieren.

 

Leider war der Tag viel zu schnell vorbei und wir traten den Heimweg an, sprinteten durch den Bremer Hauptbahnhof, um dann schlussendlich wohlbehalten in Delmenhorst wieder anzukommen.

 

Kommentarfunktion geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen