Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 - 710 13

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 - 998 996 0

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:15 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Fr: 7:15 – 13:15 Uhr

Suche | Kontakt

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 – 998 996 0
Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Mi: 7:30 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Do: 7:30 – 13:45 Uhr
Fr: 7:30 – 13:30 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 – 710 13
Fax: +49 (0) 4221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Wer nicht gelegentlich auch einmal kausalwidrige Dinge zu denken vermag,
wird seine Wissenschaft nie um eine neue Idee bereichern können.

Max Planck

Projekttag “30 Jahre Wiedervereinigung” stärkt Städtepartnerschaft zwischen Delmenhorst und Eberswalde

Anlässlich der Wiedervereinigung vor 30 Jahren am 3. Oktober haben die Fachgruppen Geschichte und Politik den Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 11 am 2.10.2020 Workshops angeboten, in denen sie sich aktiv mit dem Thema “30 Jahre Wiedervereinigung” und der Bedeutung dieser für uns in Delmenhorst auseinandersetzen konnten:

I. Umfrage zum Tag der Deutschen Einheit:

Dazu wurden in der Innenstadt und beim Wochenmarkt in Düsternort eine Befragung durchgeführt und die interessanten Ergebnisse ausgewertet und aufbereitet.

II. Debatte „03.10. als Tag der dt. Einheit“:

Hier wurde eine vorbereitete Diskussion durchgeführt, ob die Wahl des 03.10. als Gedenktag sinnvoll ist oder andere Alternativen zu bevorzugen wären.

III. Eberswalde:thumbnail of A3_Plakat_30 Jahre_Städtepartnerschaft_ohne Beschnitt (1)

Es wurde ein Stadtportrait der Delmenhorster Partnerstadt erstellt und der Verlauf sowie die Bedeutung der Städtepartnerschaft analysiert. Als Gesprächspartner war Friedrich Hübner vom Heimatverein Delmenhorst als Zeitzeuge in der Schule. Per Videokonferenz war der ehemalige Bürgermeister Zeitzeuge Dr. Hans Mai  von Eberswalde zugeschaltet.

IV. Geschehnisse zum 03.10.1990:

In diesem Workshop konnten Ereignisse rund um den Tag der deutschen Einheit analysiert werden. Hier wurde ein Interview mit Steffen Reiche über die friedliche Revolution von 1989 geführt. Er war von 1994 bis 1999 Minister für Wissenschaft, Forschung und Kultur und von 1999 bis 2004 Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg. Von 2005 bis 2009 war er Mitglied des Deutschen Bundestages.

V. Ost- und Westperspektiven:

Was einigt die Gesamtbevölkerung? Wo gibt es noch Vorurteile, die überprüft werden sollten? Wie wird der Tag der deutschen Einheit aus verschiedenen Perspektiven bewertet? Darüber wurde in einer Videokonferenz mit einer Schülergruppe des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums Eberswalde diskutiert.

 

Text: Ingo Voigt

Bildrechte: Stadt Delmenhorst

Bild und Ergebnisse: Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs 11

Kommentarfunktion geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen