Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 - 710 13

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 - 998 996 0

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:15 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Fr: 7:15 – 13:15 Uhr

Suche | Kontakt

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 – 998 996 0
Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Mi: 7:30 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Do: 7:30 – 13:45 Uhr
Fr: 7:30 – 13:30 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 – 710 13
Fax: +49 (0) 4221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Wer nicht gelegentlich auch einmal kausalwidrige Dinge zu denken vermag,
wird seine Wissenschaft nie um eine neue Idee bereichern können.

Max Planck

Auch online ein voller Erfolg: Die “Lange Nacht der Mathematik” am Maxe

Die Lange Nacht der Mathematik gehört mittlerweile als fester Termin in den Kalender des Maxe. Von Freitagabend 18:00 Uhr bis Samstagmorgen 08:00 Uhr versuchen dabei bundesweit viele Tausend Schülerinnen und Schüler, knifflige Aufgaben aus allen verschiedenen Themengebieten der Mathematik zu lösen.

Wer gedacht hätte, dass die Schülerinnen und Schüler des Maxe in Zeiten von Unterricht im Wechselmodell und Homeschooling die Nase voll von Aufgaben am PC haben, der hat sich kräftig geirrt. Denn auch wenn dieses Jahr vieles anders ist – die Begeisterung für die Lange Nacht der Mathematik ist nach wie vor groß. Organisator Malte Schepers, der auch die Mathematikolympiade für die Jahrgänge 7-13 am Maxe durchführt, hatte im Vorfeld überlegt, die gemeinsame Knobelei – die noch im letzten Jahr mit über 150 Schülerinnen und Schülern “live” im Maxe stattfand – kurzerhand ins Internet zu verlagern, genauer gesagt auf die schulinterne Kommunikationsplattform IServ. Und da ging es rund: In Videokonferenzen wurden jahrgangsweise die Aufgabenstellungen und Lösungsstrategien eifrig diskutiert.
Und nicht selten zeigte sich das 6-köpfige Betreuer-Team aus Mathelehrkräften am Maxe beeindruckt von der Ausdauer beim Knobeln, aber auch von der Kreativität der Schülerinnen und Schüler, um sich trotz Abstand gemeinsam auszutauschen. Wohnzimmer wurden mit Hilfe von Whiteboard und Laptop kurzerhand zu kleinen Fernsehstudios umgebaut, private Video- und Telefonkonferenzen organisiert und so steckten in einigen Delmenhorster Wohnungen ganze Familien ihre Köpfe zusammen. Auch in den extra angelegten Foren bei IServ gab es jede Menge Aktivität: Insgesamt gab es in wenigen Stunden über 800 Kommentare, in denen gemeinsam nach der richtigen Lösung gesucht wurde.

Auch wenn sich die einzigartige Atmosphäre der Langen Nacht der Mathematik sicherlich nicht eins zu eins ins Internet übertragen lässt, ist Malte Schepers trotzdem sehr zufrieden: “Dass einige “Mathe-süchtige” noch bis in die frühen Morgenstunden zu Hause versucht haben, die letzten Aufgaben zu lösen, zeigt, wie spannend und unterhaltsam Mathematik sein kann – ganz anders als viele oft denken!”

Dass nächstes Jahr wieder viele begeisterte Schülerinnen und Schüler mit den Lehrkräften am Maxe bei der Langen Nacht der Mathematik dabei sein werden, da ist sich Malte Schepers sicher. Und dann auch hoffentlich wieder “live” in der Schule.

Kommentarfunktion geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen