Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 - 710 13

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 - 998 996 0

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:15 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Fr: 7:15 – 13:15 Uhr

Suche | Kontakt

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 – 998 996 0
Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Mi: 7:30 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Do: 7:30 – 13:45 Uhr
Fr: 7:30 – 13:30 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 – 710 13
Fax: +49 (0) 4221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Wer nicht gelegentlich auch einmal kausalwidrige Dinge zu denken vermag,
wird seine Wissenschaft nie um eine neue Idee bereichern können.

Max Planck

Einstimmung auf den Advent: Sternstunden

Unter diesem Motto stand die erste Andacht zur Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit, zu der am Freitag morgen der Religionskurs des 11. Jahrgangs von Frau Dr. Krawelitzki eingeladen hatte. Erfreulich viele Schülerinnen und Schüler und auch einige Lehrkräfte sind der Einladung gefolgt. Mit Musik, einem Text aus Michael Endes Buch „Momo“ und eigenen Gedanken zum Thema fanden die Teilnehmenden Zeit, zur Ruhe zu kommen und darüber nachzudenken, wann sie das letzte Mal eine Sternstunde erlebt oder jemandem eine bereitet haben. Doch was sind Sternstunden? Sternstunden entstehen, wenn ein Mensch einen anderen herzlich berührt. Wie geschieht das? Wenn jemand offen auf einen zugeht. Wenn er einen annimmt. Wenn er ein Auge für seine Probleme hat. Wenn er ein Herz oder ein gutes Wort für ihn hat. So die Definition der Schülerinnen und Schüler, die diese stimmungsvolle Andacht vorbereitet haben. So kann Leben froh und hell werden.

Solche Sternstunden sind kostbar. Daher dürfen sie nicht in Vergessenheit geraten. Eine Stellwand im Foyer soll an erlebte Sternstunden erinnern und dazu einladen, eigene Erlebnisse hinzuzufügen.

Wir allen brauchen Sternstunden, damit unser Leben hell wird. Und so ermutigten die Schülerinnen und Schüler alle, in den kommenden Wochen selbst für andere zum Stern zu werden – ihr Leben hell zu machen.

Auch zu den nächsten Adventsandachten, die stets meditativen Charakter haben, laden die Religionskurse von Herrn Langen, Frau Nordhausen und Herrn Hausfeld herzlich ein, und zwar bis Weihnachten jeden Freitag von 7.40-7.55h in CO7 am 6.12., 13.12. und 20.12.2019.

 

Text: Dr. Judith Krawelitzki

Fotos: Kristina Köhne & Maja Janke

Kommentarfunktion geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen