logo
Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 - 998 996 0

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:15 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Fr: 7:15 – 13:15 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 - 710 13

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Suche | Kontakt

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 – 998 996 0
Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Mi: 7:30 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Do: 7:30 – 13:45 Uhr
Fr: 7:30 – 13:30 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 – 710 13
Fax: +49 (0) 4221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Deutsch

DEUTSCH

Die Fachgruppe Deutsch stellt sich vor:
Die Fachgruppe Deutsch des Max-Planck-Gymnasiums besteht derzeit aus 23 Lehrkräften. Das Grundprinzip unseres Unterrichts ist sowohl die schülerorientierte als auch die thematische innere Differenzierung. Über den Unterricht hinaus öffnen wir Räume für vielfältige Aktivitäten zur Förderung der Kompetenzen und Interessen unserer Schülerinnen und Schüler.

Unterricht und Aktivitäten in der Sekundarstufe I

Klassen 5 und 6:

Um den Übergang von der Grundschule in die 5. Klasse zu erleichtern und für alle Kinder vergleichbare Lernvoraussetzungen zu schaffen, werden im Laufe des ersten Halbjahres basale Rechtschreib- und Grammatikregeln wiederholt. Daneben nehmen alle Schülerinnen und Schüler an einem Test der Münsteraner Rechtschreibanalyse teil. Dies ist ein von der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster angebotenes Diagnoseverfahren zur individuellen Feststellung der Rechtschreibkompetenz, dem im Bedarfsfall ein individuell zugeschnittenes Förderangebot folgt. In der 5. und im ersten Halbjahr der 6. Klasse wird eine Deutschstunde pro Woche im Halbgruppenunterricht erteilt, sodass ein intensiveres Eingehen auf die Bedürfnisse der einzelnen Schülerinnen und Schüler möglich ist.

Zur Förderung der Leselust und -kompetenz im „Kleinen Maxe“ hat jede Klasse feste Termine zum Besuch der schuleigenen Bibliothek. Darüber hinaus nehmen die 6. Klassen zuerst klassenintern im Deutschunterricht und dann deren Gewinner auf Schulebene am Vorlesewettbewerb teil, der vom Börsenverein des deutschen Buchhandels ausgetragen wird. In diesem Jahr freuen wir uns sehr darüber, dass einer unserer Schüler, Lian Janocha, auch den darauffolgenden Stadtentscheid gewonnen hat und für Delmenhorst im Landesentscheid antreten wird.

Darüber hinaus steht in der Vorweihnachtszeit ein Theaterbesuch in Bremen oder Oldenburg fest auf dem Programm. Wer sein schauspielerisches Talent selbst einmal ausprobieren möchte, kann dies in der fächerübergreifenden AG „Theater mit Musik“ tun. Hier wird jedes Jahr ein Stück inszeniert und im Jugendhaus Villa aufgeführt. Im Rahmen unserer Arbeit im Kooperationsverbund „Hochbegabung fördern“ bieten wir außerdem die Möglichkeit, an der Interessengemeinschaft „Deutsch Plus (Kreatives Schreiben / Literaturtreff / Schülerbibliothek)“ teilzunehmen und über die eigene Textproduktion hinaus auch in einer ortsansässigen Buchhandlung Neuerscheinungen auf dem Jugendbuchmarkt zu präsentieren und zu besprechen.

Weitere Angebote ab Jahrgang 7:

Was die Aktivitäten ab Jahrgang 7 anbelangt, so bereitet der Deutschunterricht in Jahrgang 9 beispielsweise auf das Wettbewerbsformat „Jugend debattiert“ vor, das unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht. Auch hier gibt es zunächst einen Klassen-, dann einen Schulentscheid, dessen Gewinner im Schulverbund und potenziell im Anschluss auf Landes- und schließlich Bundesebene debattieren kann. Im Rahmen der Begabtenförderung können Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-10 auch die Interessengemeinschaft „Rhetorik / Jugend debattiert“ anwählen und vertiefend ihre Redekunst schulen. Im Jahrgang 10 findet eine mehrtägige Rhetorikfahrt statt, die alle Schüler auf verschiedene (Gesprächs-)Situationen des Alltags- und Berufslebens vorbereitet.

Denjenigen, die sich selbst literarisch betätigen möchten, wird die fächerübergreifenden IG „Literatur und Kunst. Buchprojekt“ angeboten. Hier werden zu einem selbstgewählten Oberthema Texte aller Gattungen verfasst, künstlerisch illustriert und schließlich in Buchform veröffentlicht. In der fächerübergreifenden „Musiktheater“-AG wird des Weiteren in jedem Jahr von Schauspielern und Musikern der Jahrgänge 9-12 ein Theaterstück entwickelt, das im „Kleinen Haus“ zur Aufführung kommt.

Durch den neuesten Kooperationsvertrag der Schulbibliothek und der Stadtbücherei können unsere Zehntklässler in diesem Jahr erstmals kostenlose Stadtbüchereiausweise für ihre Literatur- und Mediensuche nutzen.

Deutsch als Zweitsprache:

Für Schülerinnen und Schüler, deren Muttersprache nicht das Deutsche ist, stehen Förderstunden und -unterricht zur Verfügung, die von hierfür qualifizierten Lehrkräften gegeben werden.

Unterricht und Aktivitäten in der Sekundarstufe II

In der Oberstufe (Jahrgänge 11-13) werden stets mehre Deutschkurse auf grundlegendem und erhöhtem Niveau angeboten. Gemäß der curricularen Vorgaben beschäftigt sich der Unterricht vor allem mit der Literatur von der Aufklärung bis zur Gegenwart in allen Gattungen, aber auch mit der Entwicklung der deutschen Gegenwartssprache und dem filmischen Erzählen. Begleitet wird er üblicherweise von Besuchen thematisch passender Theaterveranstaltungen und Autorenlesungen in der Umgebung.

Ein zusätzliches, fachübergreifendes Angebot für die Sekundarstufe II ist das Seminarfach „Medien und Schulbibliothek“, welches von Deutschkolleginnen regelmäßig angeboten wird und in dessen Rahmen die Schülerfirma „Living Library“ Leseevents und Leseförderaktionen plant und durchführt. Hierzu zählen beispielsweise Autorenlesungen, Poetry Slams, Buchbasare und kleinere Gewinnspiele zu den Themen Lesen und Schulbibliothek. „Living Library“ ist ein Baustein des übergeordneten Leseförderkonzepts der Schule.