logo
Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 - 998 996 0

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:15 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Fr: 7:15 – 13:15 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 - 710 13

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Suche | Kontakt

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 – 998 996 0
Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Mi: 7:30 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Do: 7:30 – 13:45 Uhr
Fr: 7:30 – 13:30 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 – 710 13
Fax: +49 (0) 4221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

BILI

Seit dem Schuljahr 2002/03 bietet das MPG seinen Schülerinnen und Schülern ein besonderes englischsprachiges Bildungsangebot: den bilingualen Unterricht. In diesem Unterricht wird deutlich mehr Englisch gesprochen, denn der Unterricht findet in englischer Sprache statt.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Die Sprachkenntnisse aus dem Englischunterricht werden praktisch angewendet, ergänzt und vertieft.
  • Englisch wird zur Unterrichtssprache.
  • Sprachbarrieren schwinden.
  • Das Vertrauen in die eigene fremdsprachliche Kompetenz wird gestärkt.
  • Verständigung und Austausch in einer zunehmend englischsprachigen Welt werden gefördert.
  • Die Bedeutung der englischen Sprache als Mittel zur Kommunikation für Studium, Beruf und Zusammenleben wird frühzeitig erkannt. Hiervon profitieren Mobilität und Motivation für Praktika und Studienzeiten im Ausland.

Worin liegen die Besonderheiten des bilingualen Unterrichts am MPG?

  • Der bilinguale Unterricht findet in einer bilingualen Lerngruppe statt. Diese Lerngruppe beginnt im 7. Jahrgang und hat bis zum 9. Jahrgang ihren festen Bestand.
  • In der bilingualen Lerngruppe wird jeweils ein bestimmtes Sachfach – in der Regel ein ganzes Schuljahr – in englischer Sprache unterrichtet. Hiervon profitieren Vokabular und Sprachumsatz sowie die zunehmend perfekte Sprachbeherrschung.
  • Der bilinguale Unterricht erstreckt sich auf die Fächer Erdkunde, Geschichte und Politik / Wirtschaft. Das bilinguale Leitfach ist Geschichte.
  • Viele Schülerinnen und Schüler der bilingualen Lerngruppe erwerben erfolgreich ein Sprachdiplom in englischer Sprache, das Cambridge First Certificate oder das Cambridge Advanced Certificate.

  • Der bilinguale Unterricht ist auf Kontinuität und Nachhaltigkeit ausgerichtet. Im bilingualen Unterricht werden die gleichen Themen und Inhalte behandelt wie im Fachunterricht der anderen Lerngruppen.

  • In der bilingualen Lerngruppe wird mit englischsprachigen Materialien gearbeitet – parallel dazu steht den Schülerinnen und Schülern das deutschsprachige Lehrbuch zur Verfügung. Dieses kann zum Nachlesen zu Hause verwendet werden.

  • Bei der Leistungsbeurteilung im bilingualen Unterricht sind nicht die Kenntnisse der englischen Sprache maßgeblich, sondern die Leistungen in dem jeweiligen Fach. Dies gilt auch für die Beurteilung der schriftlichen Arbeiten.

 

Welche Erfahrungen mit dem bilingualen Unterricht hat das MPG gemacht?

Die Erfahrungen sind außerordentlich gut:

  • Der bilinguale Unterricht fördert und fordert die englischsprachige Kompetenz der Schülerinnen und Schüler, bereitet ihnen Freude, stärkt ihr Selbstvertrauen und fördert ihr Selbstbewusstsein. Von Jahr zu Jahr wächst die Sicherheit, in der Fremdsprache Englisch zu kommunizieren und aktiv die englische Sprache anzuwenden.
  • Das Bili-Konzept am MPG hat sich bewährt: Nicht Fachenglisch, nicht „Denglisch“, sondern breitgefächerte solide Englischsprachigkeit ist das Erfolgsrezept am MPG.
  • Zahlreiche Bili-Schülerinnen und -Schüler haben bereits das Abitur gemacht. Etliche von ihnen studieren im Ausland und profitieren von ihren guten Englischkenntnissen. Viele von ihnen haben das Cambridge-Certificate-Sprachdiplom erfolgreich bestanden. Nicht wenige haben am Comenius-Projekt mitgearbeitet und am Austauschprogramm mit unseren europäischen Partnerschulen und unseren Austauschpartnern in den USA teilgenommen.

Wer eignet sich für die Teilnahme am bilingualen Unterricht?

Schülerinnen und Schüler, die dieses Angebot wählen, sollten:

  • Freude am Lernen haben
  • im Jahrgang 7 eine Zusatzstunde akzeptieren
  • offen und neugierig sein
  • ihre Hausaufgaben nicht mit der Stoppuhr in der Hand erledigen
  • befriedigende Leistungen im Fach Englisch haben
  • Freude an Kommunikation besitzen
  • sich für Sachthemen interessieren

… und was ist, wenn es Leistungsprobleme gibt?

Dann ist ein Wechsel in eine andere Lerngruppe des Jahrgangs zum Schuljahresende möglich.

Aber: Die Erfahrung am MPG hat gezeigt, dass diese Situation bislang die absolute Ausnahme darstellte. Denn die Entscheidung für den bilingualen Unterricht wird sehr sorgfältig – gemeinsam mit den Lehrkräften – beraten und abgestimmt.

Und deshalb setzen wir den bilingualen Unterricht auch weiterhin in der bewährten Konzeption fort – und freuen uns auf 15 Jahre Bili-Tradition am MPG im Schuljahr 2017/18.