logo
Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 - 998 996 0

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:15 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Fr: 7:15 – 13:15 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 - 710 13

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Suche | Kontakt

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 – 998 996 0
Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Mi: 7:30 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Do: 7:30 – 13:45 Uhr
Fr: 7:30 – 13:30 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 – 710 13
Fax: +49 (0) 4221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Beratung

BERATUNG

Beratung am Max-Planck-Gymnasium

Stress um Noten? Ängste beim Übergang in eine neue Schulform?
Probleme in der Klassengemeinschaft? Fragen zur sinnvollen Mediennutzung? Sorgen um die Zukunft?

Die Schule ist der Ort für Kinder und Jugendliche, an dem sie den wohl größten Teil ihrer bewusst erlebten Zeit verbringen. Natürlich findet hier alles statt, was das Leben lebenswert macht: frohe Momente der Erfolge, das Erleben von Gemeinschaft und Teamgeist, die Freude am Lernen und das Wachsen der Persönlichkeit.

Aber genauso selbstverständlich begegnen die Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte hier auch schwierigen Situationen:

Der Start in die neue Schule stellt sich schwieriger dar als erhofft: Die alten Freundschaften bröckeln, neue sind noch nicht tragfähig. Die Klassengemeinschaft „funktioniert“ nicht auf Anhieb. Ein Streit droht sich zum Mobbing auszuwachsen. Das Verhältnis zu einer Lehrkraft scheint angespannt und ein Gespräch bringt keine schnelle Lösung.

Nicht der Anstrich einer „Schule ohne Probleme“ macht eine gute Schule aus, sondern der umsichtige und professionelle Umgang mit den alltäglichen Schwierigkeiten und Reibungen, die ein so großes System zwangsläufig mit sich bringt.

Das Max-Planck-Gymnasium baut seit Jahren das Beratungssystem in verschiedenen Bereichen systematisch aus:

Mit Herrn Monden steht ein engagierter und fachkundiger Berater im Bereich der Medien zur Verfügung. Ob der angemessene Umgang mit Neuen Medien, die Sorge um das Suchtpotential von Smartphone & Co oder die Kommunikation über soziale Netzwerke: In Veranstaltungen für die Schülerschaft, ihre Eltern und das Kollegium sorgt Herr Monden für Information und Austausch und trägt so zu einer reflektierten Urteilsbildung bei.

Auch in den kleinen und großen Nöten des Alltags, den Fragen der  Lebensgestaltung aber auch existenziellen Krisensituationen der Kinder und Jugendlichen lässt das Max-Planck-Gymnasium seine Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern nicht allein:

Frau Jacobs ist Schulseelsorgerin am Max-Planck-Gymnasium. Sie bietet ihr Ohr allen Schülerinnen und Schülern, den Eltern und den Lehrkräften an.  Die Schulseelsorge sorgt sich um das, was die Seele belastet. Das kann eine existenzielle Notsituation sein, aber auch Probleme zu Hause, mit Freunden oder in der Schule. Manchmal braucht es einen Zuhörer oder ein Gegenüber, das einen neuen Blickwinkel eröffnet, wenn man selbst keine Lösung mehr sieht. Vertraulichkeit und Freiwilligkeit der Ratsuchenden sind Grundlage des Gesprächs.

Viel Erfahrung im Umgang mit den möglichen Konflikten und Problemen an der Schule besitzt auch Herr Schulenkorf als Beratungslehrer am Max-Planck-Gymnasium. Auch er steht den Schülerinnen und Schülern, den Eltern und Lehrkräften in allen Problemlagen zur Verfügung. Schwierigkeiten zwischen Kindern und Eltern, Probleme in der Klasse, Hindernisse auf dem Weg zu einem erfolgreichen Abitur – freiwillig kommen Ratsuchende, können sich auf die Verschwiegenheit des Beratungslehres verlassen und finden gemeinsam mit ihm einen Weg zur Lösung des Problems.

Das Prinzip, die  Kraftquellen, die „Ressourcen“ der Gesprächsteilnehmer zu erkennen und zu aktivieren ist die Grundlage sowohl der schulinternen Seelsorge als auch der Beratung.

Als Trainer zur Ausbildung von „Mobbing-Interventionsteams“ bildet Herr Schulenkorf überdies für die Landesschulbehörde Lehrkräfte aus, damit diese konsequent und zielführend in Mobbing-Situationen an ihren Schulen eingreifen können. Die Methoden kommen auch am Max-Planck-Gymnasium erfolgreich zum Einsatz.