logo
Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 - 998 996 0

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:15 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Fr: 7:15 – 13:15 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 - 710 13

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Suche | Kontakt

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 – 998 996 0
Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Mi: 7:30 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Do: 7:30 – 13:45 Uhr
Fr: 7:30 – 13:30 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 – 710 13
Fax: +49 (0) 4221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Wer nicht gelegentlich auch einmal kausalwidrige Dinge zu denken vermag,
wird seine Wissenschaft nie um eine neue Idee bereichern können.

Max Planck

Innovationcamp Bremen: Maxe-Schüler im Austausch mit Unternehmern und Politikern

Rund 100 junge Menschen, kreative Köpfe, Unternehmer_innen und Bildungsakteur_innen visionierten am vergangenen Wochenende gemeinsam zur Zukunft der Arbeit. Mit dabei waren natürlich auch Vertreter des Max-Planck-Gymnasiums. Charlotte Ufert, Lysanne Lüthje und Nele Dauelsberg (Q1) sowie Henrik Hellman (Q2) machten ganz schön Eindruck auf namenhafte Vertreter der Bildungs- und Wirtschaftsbranche  gleichermaßen -und ihre Lehrerinnen Katharina von Koenen und Sarah Mänz stolz. In verschiedenen Arbeitsgruppen diskutierten sie über Herausforderungen von Arbeit 4.0 und dem damit einhergehenden Wandel der Arbeitswelt. Dass dabei auch die Investition und ein gemeinsames (Um-)gestalten im Bereich Schule nötig ist, betonten die jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die allesamt die Gruppenergebnisse auf der großen Bühne professionell präsentierten, immer wieder. Wie wichtig das Themenspektrum ist, machte auch Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, bei der Eröffnung der Veranstaltung deutlich.  Und Schirmherr Dr. Carsten Sieling, der als Bremens Bürgermeister die Veranstaltung beschloss, wusste wie er auch nicht recht eine Antwort darauf, wieso „Gymnasium aus Delmenhorst“ so oft zu hören war auf dieser großen Bühne. Neugierig machte es ihn aber schon, so wie viele andere auch: Unsere Schüler*innen können sich über viele Gesprächsangebote aus Wirtschaft und Politik freuen.

Mehr über das Innovationscamp auf http://kreativ-bund.de/camp/arbeitsspeicher.

 

Antwort schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * markiert.

Und nun rechnen! *