logo
Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 - 998 996 0

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:15 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Fr: 7:15 – 13:15 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 - 710 13

weitere Kontaktdaten

Fax: 04221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Suche | Kontakt

Haupthaus

Max-Planck-Str. 4
27749 Delmenhorst
Tel. 04221 – 998 996 0
Fax: 04221 – 998 996 40
E-Mail: info@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Mi: 7:30 – 12:30 Uhr
und 13:00 – 15:15 Uhr
Do: 7:30 – 13:45 Uhr
Fr: 7:30 – 13:30 Uhr

Kleines Maxe

Berliner Str. 54
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 – 710 13
Fax: +49 (0) 4221 – 974 420
E-Mail: hausd@mpg-del.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7:30 – 12:00 Uhr
Fr: 7:30 – 11:30 Uhr

Wer nicht gelegentlich auch einmal kausalwidrige Dinge zu denken vermag,
wird seine Wissenschaft nie um eine neue Idee bereichern können.

Max Planck

Abschluss des Erasmus – Projekts in Polen

Mit einem einwöchigen Arbeitstreffen vom 15. bis 21. Oktober in Rzeszów in Polen ist das Max-Planck-Gymnasium auf die Zielgrade des von der Europäischen Union geförderten Projekts „Books and MORE“ eingebogen. Mit sechs Schülerinnen und Schülern und zwei Lehrkräften traf sich die Delegation des Maxe mit Vertretern der anderen am Projekt beteiligten Partnerschulen aus Frankreich, Portugal und Polen.

In einer intensiven Arbeitswoche wechselten sich Arbeitsphasen in der Partnerschule mit kulturellem Austausch und Ausflügen in die Umgebung Rzeszóws ab. Bei bestem Oktoberwetter wurden alle Austauschschüler herzlich in ihren Gastfamilien und in der Schule aufgenommen und alle Jugendlichen lernten einander und die unterschiedliche Lebensweise in ihren Ländern besser kennen. „Die Mischung so vieler offener Schülerinnen und Schüler aus vielen verschiedenen Ländern macht den Erasmus-Austausch zu einer  tollen Erfahrung“, betont Schülerin Alexandra Bauer vom Max-Planck-Gymnasium.

In Rzeszów wurde auch das Endprodukt des „Books and MORE“ Projekts fertiggestellt. Das Projekt, das die Veränderungen von Unterricht durch die Digitalisierung thematisiert, wird mit einem E-Book zu Ende gebracht. Dieses E-Book enthält die im Laufe der zweijährigen Projektlaufzeit erarbeiteten Schülerergebnisse und Unterrichtsprojekte und wird den Schulen als Beispiel für die Arbeit mit digitalen Medien im Unterricht zur Verfügung stehen. „Wir freuen uns sehr über die erfolgreiche Arbeit mit den europäischen Partnern“, erklärten die begleitenden Lehrkräfte Frauke Frese und Jann Krüger, „die Erasmus-Kooperation ermöglicht nicht nur einen tollen kulturellen Austausch mit den beteiligten Ländern, auch der Erfahrungsaustausch und die Unterrichtsbeispiele zum digitalen Lernen sind für die weitere Arbeit an der digitalen Zukunft des Unterrichts am Maxe extrem hilfreich“. Auch nach dem Ende des aktuellen Projekts ist eine weitere Zusammenarbeit mit den internationalen Partnern geplant.

Antwort schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * markiert.

Und nun rechnen! *